Neuigkeiten

Die "Neuen" im Fuhrpark der Donauchem

Fortschrittliche Distribution durch modernen Fuhrpark


Die Donauchem modernisiert ihren Fuhrpark weiter und schickt nun auch einen top-ausgestatteten Dreiachser LKW zur Lieferung von Stückgut auf Österreichs Straßen.

Neuer Dreiachser für Donauchem Brückl
© Fa. Riegler 2021

Im Süden und Westen Österreichs wird abgepackte Ware ab sofort auch mit diesem funktioniellen Fahrzeug ausgeliefert. Es ist optimal für ADR-Transporte ausgerüstet und hat außerdem eine elektrische Ameise an Board.

Mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 26to, 14to Nutzlast und 18 Stellplätzen beliefert der im Donauchem-Design gebrandete LKW unsere Kunden in Kärnten, der Steiermark, Tirol sowie Südtirol und Slowenien. Pro Jahr wird er bei der Belieferung von 1.580 Kunden ungefähr 90.000km zurücklegen.

 

Mehr Kammern für flexiblere Chemikaliendistribution

Außerdem ist seit Februar 2021 ein hochmoderner und top-ausgestatteter Mehrkammern-Tankwagen für uns im Einsatz.

Das neue "Milchwagerl" ist mit der modernsten Technologie in der Tanktechnik ausgestattet. Der Tank besteht aus einem hochmodernen Verbundwerkstoff und verfügt über fünf innenliegende Kammern. Dieses neue Tankfahrzeug der Firma Schildecker ist ab sofort exklusiv für die Donauchem und ihre Kunden unterwegs.
Und das ist nicht zu übersehen, ist dieses Meisterwerk fortschrittlicher Technologie mit einem auffälligen Donauchem Branding versehen. Dadurch wird es zum Hingucker auf der Straße und sicher auch bei jedem Kunden.

Der Composite Tank wird als einer der Ersten in der Gefahrgutlogistik verwendet, um neue Lösungen zur Steigerung der Leistungsfähigkeit zu entwickeln. Es ergeben sich dadurch Möglichkeiten, die mit herkömmlichen Materialen nicht zu finden sind. Dieses neuartige Tankfahrzeug mit seinem Composite Tank ist einzigartig und bietet viele neue Möglichkeiten in der Chemikaliendistribution von nicht verpackten Flüssigkeiten. 

Das Tankfahrzeug mit fünf (!) Kammern zu je 4m³ Fassungsraum ist das erste seiner Art. Es ermöglicht, bis zu fünf unterschiedliche Produkte bei nur einer Tour zu liefern. Der Tank ist auf einem 4-Achser-Fahrgestell montiert und somit auch bei hoher Nutzlast extrem wendig.

Donauchem "Milchwagerl"
Mit seinem auffallenden Design zieht der Mehrkammern-Tankwagen alle Blicke auf sich © Donauchem 2021
 

Die Vorteile im Detail

​​Beständig gegen Chemikalien

Der Tank entspricht den Anforderungen des ADR und ist ideal für den Transport gefährlicher Chemikalien geeignet. Der ECTEFE-Inliner ist gegenüber den meisten Chemikalien resistent und erlaubt einen universellen Einsatz über die gesamte Bandbreite von aggressiven Chemikalien. 
 

​Modernes Kraftpaket

Das spezielle Verbunddesign ist noch stärker als Stahl. Darüber hinaus verschleißt oder rostet das Verbundmaterial nicht. 
 

Ein Leichtgewicht

Behälter aus Verbundwerkstoff sind im Durchschnitt rund 40% leichter als die entsprechenden Stahlbehälter. Damit wird nicht nur die Nutzlast erhöht, es reduziert sich auch der Kraftstoffverbrauch. 
 

Energieeffizient

Verbundbehälter halten die Temperatur des Ladeguts stabil, ohne Energie zu verschwenden. Durch die Sandwich-Bauweise ist eine Isolierung des Tanks gegeben. Dadurch wird der CO2-Fußabdruck zusätzlich reduziert. 
 

Gelebte Nachhaltigkeit 

Energie, Wasser und Arbeitszeit werden gespart, da selbst die aggressivsten Chemikalien nicht am Behälter haften bleiben. Es ist auch möglich, verschiedene Materialien wechselweise zu transportieren.

Mit dieser Modernisierung haben wir einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen und eine Vertiefung in der Zusammenarbeit mit einem hervorragenden Partner erreicht.

Das neue Mehrkammer-Tankfahrzeug der Donauchem
Herr Landrichter und Herr Kiesel, Fahrer des neuen "Milchwagerls" © Donauchem 2021


www.donauchem.at


Weiterführende Links
www.schildecker.at
www.rieglertrans.at

Kommentare(0)

Kommentar verfassen Kommentar schließen
Name
E-mail
Mitteilung*