Einblicke

Lokalaugenschein: zur Schulung am Donauchem-Produktionsstandort Pischelsdorf

Donauchem
Die Donauchem ist als zuverlässiger Distributor für chemische Rohstoffe und Lohnproduzent für Mischungen sowohl für Kunden als auch für Lieferanten ein wichtiger Partner in Zentral- und Osteuropa.

Aufgrund unseres langjährigen Bestehens auf dem österreichischen Markt und unserer Erfahrung in den Bereichen der Abfüllung, Lagerung und Mischungszubereitung chemischer Rohstoffe und Produkte im technischen sowie im Lebensmittelbereich, engagieren wir uns auch bei Kooperationen und versuchen nach Möglichkeit in allen unseren Tätigkeitsbereichen Unterstützung zu bieten.

Von großer Bedeutung ist die Ausbildung zukünftiger Fachkräfte, vor allem wenn es um Rohstoffe für die Lebensmittelindustrie geht. Aus diesem Grund wurde eine Anfrage, ob wir unser Werk in Pischelsdorf als Beispiel für den Probenzug und die innerbetriebliche Begehung zwecks Dokumentation für Schulungsunterlagen im behördlichen Bereich zur Verfügung stellen könnten, umgehend mit „Ja“ beantwortet.
 

Viel zu sehen am Produktionsstandort der Donauchem in Niederösterreich

Ziel des Besuchs war die Dokumentation der Probenahme und innerbetriebliche Begehung in einem Lager für Lebensmittelzusatzstoffe, zur Erstellung von Vortragsunterlagen für zukünftige Lebensmittelkontrolleure. Eine dabei erstellte Bilddokumentation soll die Schritte der Probenahme nach definierten Kriterien zeigen. 

Um die Nachvollziehbarkeit der einzelnen Kontrollschritte zu gewährleisten, fand eine Begehung unseres Distributionszentrums in Pischelsdorf bei Tulln statt. Der Rundgang beinhaltete alle wichtigen Stationen unseres Betriebes wie die Tankwagen-Be- und Entladung, die Lagertanks, den Mischbereich, das QS-Labor der Donauchem sowie die Bereiche Gebindeabfüllung, Lager für Flüssigkeiten und Feststoffe und den Warenausgangsbereich. 

Im Rahmen des Rundgangs erläuterte Hr. Groß, Leiter der Qualitätssicherung am Standort Pischelsdorf, unseren Besuchern die genauen Abläufe, Prozesse und Kontrollschritte im innerbetrieblichen Warenstrom – vom Wareneingang und den anfallenden Rohstoffkontrollen über die Abfüllung, Herstellung von Mischungen sowie die Lagerung und den abschließenden Versand der Produkte. 

 © Donauchem
Abb. 1: Tankwagenentladung
 

© Donauchem
Abb. 2: Mischbereich

© Donauchem 
Abb. 3: Steuerung Mischbereich
 
© Donauchem
Abb. 4: Lager für flüssige Produkte mit Pharma- und Lebensmittelqualität


Die Donauchem ist sowohl Produzent als auch Händler von Stoffen und Zubereitungen, die als Lebensmittelzusatz- und Verarbeitungshilfsstoffe sowie zur Herstellung von Arzneimittel verwendet werden. Es handelt sich dabei um Stoffe bzw. Zusatzstoffe, die den Lebensmitteln in der weiteren Verarbeitung zugesetzt werden (dürfen), oder von Pharmaunternehmen in deren Herstellungsprozess eingesetzt werden.
Anhand eines speziell auf die Prozesse der Donauchem abgestimmten HACCP- Konzepts (Hazard Analysis Critical Control Point) und einer Zertifizierung nach ISO 22000 (Managementsysteme zur Lebensmittelsicherheit), wird die Handhabung von Lebensmittel- und Pharmaprodukten auf unserem Standort definiert und spezifische Vorgaben für Lebensmittelprodukte im Werk Pischelsdorf gewährleistet. 
 

Ablauf einer Probenahme

Für den behördlichen Musterzug wurde das in Pischelsdorf produzierte Produkt „Zitronensäurelösung LQ“ (=Lebensmittelqualität) in zwei unterschiedlichen Konzentrationen ausgewählt. Neben den zugehörigen Produktspezifikationen wurden der Behörde sämtliche mit dem Produkt verbundenen Dokumente von der Donauchem zur Verfügung gestellt.  

Herr Rutska, ein Mitarbeiter aus dem QS-Labor, führte die Entnahme der Muster aus den IBCs (=Intermediate Bulk Container) mittels eines speziellen Chemo Schöpfers durch. Diese Proben werden von der Behörde im weiteren Verlauf kontrolliert, um die für das Produkt spezifischen Parameter zu untersuchen.
    
© Donauchem
Foto 1: Probenahme aus einem im Lager stehenden Gebinde (IBC)
 
© Donauchem
Foto 2: Nach der Probenahme wird der IBC wieder verschlossen und erneut mit einer Plombe versehen
 

Warum wird die Donauchem als Distributeur von der Lebensmittelkontrolle überwacht?

Die Kontrolle der Erzeugung von Lebensmitteln beginnt beim Rohstoff.  Da wir Lebensmittelzusatz- und Verarbeitungshilfsstoffe für die Lebensmittelindustrie bereitstellen, sind wir ein Teil der Lebensmittelkette.
 

Welche Aufgaben hat ein Lebensmittelkontrolleur?

Die Lebensmittelaufsicht überwacht die Sicherheit von Lebensmitteln, kosmetischen Mitteln und Gebrauchsgegenständen auf allen Produktions- und Vertriebsstufen. Dabei werden Eigenkontrollen des Herstellers überprüft und der hygienische Zustand der Räumlichkeiten, der Transportbehälter, der Ausrüstungen, der Verpackung sowie die Personalhygiene der Betriebe in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Nach einem festgelegten Probenplan werden jährlich Proben aus allen Warengruppen gezogen und untersucht.

Im Hintergrund, vielfach unbeachtet von den Bürgern, werden von Lebensmittelinspektoren verschiedenste Nahrungsmittel und vielfach auch Trinkwasser überprüft. Dabei werde auch sichergestellt, dass die Qualität der Nahrungsmittel hoch bleibt und damit auch die Wettbewerbsgleichheit zwischen den Firmen garantiert wird. Überdies kann sich jeder Bürger bei einem berechtigten Verdacht bei Lebensmitteln oder Trinkwasser an die Behörde wenden.

30 Lebensmittelaufsichtsorgane und Amtstierärztinnen- und ärzte der Abteilung Veterinärangelegenheiten und Lebensmittelkontrolle überprüfen den gesamten Weg eines Lebensmittels von dem/der Hersteller/in bis zu dem/der Endverbraucher/in in Niederösterreich. Zu den Aufgaben der Lebensmittelkontrolle zählt die Überprüfung der Einhaltung der lebensmittelrechtlichen Vorschriften durch Lebensmittelunternehmen auf allen Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen. So sind die Lebensmittelaufsichtsorgane auf Bauernhöfen, in Supermärkten, in Gasthäusern und auf Messen vertreten. Vorort erfolgen regelmäßige Betriebskontrollen, die Entnahme von Proben, das Untersuchen von Verdachtsfällen und Verbraucherbeschwerden. Es wird dafür gesorgt, dass Mängel behoben und Produkte erforderlichenfalls auch aus dem Verkehr gezogen werden.

Donauchem GmbH
www.donauchem.at

Weiterführende Links:
https://www.berufslexikon.at/berufe/1718-LebensmittelkontrollorIn/
https://haccp-hygienemanagement.de/was-ist-haccp/haccp_konzept/
 
Donauchem

Kommentare(0)

Kommentar verfassen Kommentar schließen
Name
E-mail
Mitteilung*